Neue Arbeitsform für eine zukunftsfähige Welt

Die neue Arbeitsform, wie sie VillageOffice anstrebt, verändert unsere Art zu arbeiten und zu leben. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Agenda 2030. Diese weist den Weg in eine zukunftsfähige Welt im Einklang mit der Natur, in Wohlstand, Frieden und Partnerschaft.

17 Ziele definiert die Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung. Der Bundesrat hat jetzt den aktuellen Stand der Massnahmen aufgezeigt und welche Herausforderungen anstehen. Mit ihrer Geschichte, «arbeite, wo du lebst», unterstützt VillageOffice die Agenda 2030.

Einen Fokus legt der Bericht auf die Mobilität. Sie trägt wesentlich zu den CO2-Emissionen bei. Im Gegensatz zu Industrie und Gebäude verfehlte die Schweiz bei der Mobilität das Zwischenziel. Bei Gesundheit und Wohlergehen der Bevölkerung werden die Zwischenziele erreicht. Die Zahlen zeigen allerdings, wo Potenzial besteht und wo die Kosten anfallen: 25 Prozent der Bevölkerung leiden an mindestens einer chronischen Krankheit. Nicht übertragbare Krankheiten wie Krebs und Herz-Kreislauf verursachen 90 Prozent der Todesfälle. Diese Krankheiten sind verantwortlich für 80 Prozent der Gesundheitskosten.

Die Bedeutung der digitalen Entwicklung kommt in verschiedenen Zielen zum Ausdruck. Hier müssen die Bedingungen geschaffen werden, damit sich die Wirtschaft entfalten kann. Dazu gehört die Sicherstellung einer leistungsfähigen Telekommunikationsinfrastruktur.

Zusammen mit Partnern, Gemeinden und Unternehmen wirkt VillageOffice insbesondere bei folgenden Zielen (SDG – Sustainable Development Goals):

SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Unsere Arbeit prägt uns. Wir verbringen einen wesentlichen Teil unserer täglichen Zeit bei der Arbeit. Deswegen beeinflusst die Art und Weise, wie wir arbeiten, unser Leben und unsere Gesundheit. Arbeiten in einem VillageOffice Partner Space bedeutet weniger Pendlerstress, mehr Lebensqualität, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Freizeit. Mit dem Ansatz von VillageOffice, «arbeite, wo du lebst», lassen sich die Gesundheit und das Wohlergehen effektiv fördern.

SDG 5: Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen

Arbeiten in einem Partner Space von VillageOffice und der Ansatz, Arbeits- und Lebensort zu verbinden, fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es erleichtert die Aufgabenteilung in der Familie. Die Reduktion oder das Beseitigen von Pendlerzeit wirkt sich gerade für Teilzeitangestellte positiv aus, weil sie sich hier überproportional auswirken können. Mit der Wahl der Arbeitsform können wir wesentlich die Gleichstellung fördern.

SDG 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Der Bund will die Rahmenbedingungen optimieren, damit sich die Wirtschaft im digitalen Raum entfalten kann. Um diese Möglichkeiten auszuschöpfen gilt es, das traditionelle Arbeitsverständnis zu hinterfragen und das Potenzial neuer dezentraler Arbeitsformen zu nutzen. Diese basieren auf der digitalen Entwicklung und helfen, deren Potenzial effektiv auszunutzen. Dabei ist zentral, dass die Menschen und die Beziehung zwischen ihnen im Fokus der Entwicklung stehen. Dafür steht VillageOffice mit ihrem Ansatz der gemeinschaftlich und effektiven Entwicklung von dezentralen Coworking Gemeinschaften. Gleichzeitig engagiert sich VillageOffice zusammen mit Partnern, Unternehmen, Verbänden sowie Bürgerinnen und Bürgern für neue beziehungsbasierte Arbeitsformen und -prinzipien, die Ziel 8 direkt positiv beeinflussen.

SDG 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

VillageOffice und dezentrale Arbeitsmöglichkeiten können die Pendlermobilität effektiv reduzieren und glätten. Die Verkehrsinfrastruktur wird effizienter genutzt und der Druck auf einen Ausbau verringert. Ein leistungsfähiges Telekommunikationsnetz ist die Grundlage, um das Potenzial der digitalen Entwicklung zu nutzen. Sie ermöglicht es in der föderal aufgebauten kleinräumigen Schweiz, dass ländliche Regionen zu Gewinnern der digitalen Transformation werden. VillageOffice setzt auf dieser Infrastruktur auf und fördert in den Partner Spaces die Ideenfindung und den Austausch.

SDG 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

Als genossenschaftlich organisiertes Unternehmen strebt VillageOffice ein offenes Wirtschaftssystem an, das allen nutzt und zum allgemeinen Wohlstand und Wirtschaftswachstum beiträgt. Mit ihrem Ansatz, ein schweizweites Netz an Partner Spaces aufzubauen, sorgt VillageOffice insbesondere für den Ausgleich unter den Regionen.

SDG 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten

Das Raumplanungsgesetz des Bundes fördert die Verbindung von Wirtschafts- und Lebensraum. Mit «arbeiten, wo du lebst» wirkt VillageOffice genau in diese Richtung. Das vorhandene Potenzial für sinnvolle Innenverdichtung gilt es konsequent so auszuschöpfen, dass gemeinschaftliche Ansätze in Areale, Mobilitätsknoten und Gemeinden genutzt werden.

SDG 13: Umgehend Massnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Das Klimaabkommen von Paris schreibt als Ziel die Reduktion von Treibhausgasen vor. Während bei Gebäude und Industrie die Zwischenziele übertroffen wurden, wurde es beim Verkehr verfehlt. VillageOffice strebt die Reduktion der Pendlermobilität an. Dezentrales Arbeiten à la VillageOffice leistet einen Beitrag hierzu: Jeder Pendlerkilometer, der mit dem Auto nicht mehr gefahren wird, trägt dazu bei, die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Alle Anspruchsgruppen involvieren

VillageOffice ist überzeugt, dass es am Ende niemandem nützt, wenn viele neue dezentrale Büros eröffnet werden, aber sie nicht genutzt werden. Daher braucht es ein holistisches, kollaboratives Vorgehen: Als genossenschaftliches Unternehmen sind wir in der Lage, alle Anspruchsgruppen zu gleichen Teilen am System «dezentrales Arbeiten» mit VillageOffice teilhaben zu lassen. Deshalb votiert VillageOffice dafür, die privaten und öffentlichen Kräfte für eine eigenständige Schweizer Lösung zu engagieren. Dies gilt insbesondere, weil VillageOffice sich für die nötige Skalierung so aufstellt, dass Gemeinden, Regionen, Kantone und private Immobilienpartner sich selbständig engagieren können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Remo Rusca.