Das Herz des Tessinerplatzes schlägt

Anfang Juni ging die ereignisreiche Pop-Up-Phase des Tessinerplatzes zu Ende. Die Crew konnte viel Erfahrung sammeln, ausprobieren. Bis im November geht es nun darum, die Lehren aus dieser Zeit zu ziehen. Aus dem Provisorium soll ein professionelles Definitivum werden. Bereits sind Name und Logo angepasst, das Cafékonzept wurde erarbeitet und vieles organisiert. Die Coworking Lounge Tessinerplatz ist im Entstehen. Der Umbau der Lokalität hat begonnen. Und auch das Herz schlägt: Die Community formiert sich.

Für welche Werte wird die Community stehen?

Neun Personen treffen sich einmal pro Monat für einen Workshop. «Fast jede und jeder steht für eine andere Community», erklärt Fabio. «Wir haben die Community für Brettspiele, eine für Konzerte, für Coworking aber auch für das Quartier und Startups». Alle Mitglieder der Gruppe sind unterschiedlich mit dem Tessinerplatz verbunden und sich sind höchst unterschiedliche Typen. Einige haben gar nichts mit Coworking zu tun, was genau als Chance wahrgenommen wird, eine einzigartige Community aufzubauen, welche die Coworking Lounge Tessinerplatz tragen wir.

Zentrale Fragen stehen an. «Für welche Werte wird die Community und somit auch die Coworking Lounge stehen?» erklärt Andreas.  Es wird auch sehr persönlich in den Workshops: Anhand eines  Stärkentests wird sichtbar, was der Einzelne mitbringt und wer wir als Ganzes dann sind. «Wenn wir wissen, wer wir sind und für welche Werte wir stehen werden wir als Gruppe wie ein Magnet für Andere», erklärt Marion. Ein Community Canvas bietet anschliessend ein Raster, um die wichtigen Punkte zu eruieren, die es anzupacken gilt, im Aufbau der verschiedenen Communites. Jeder Einzelne trägt so mit seiner individuellen Ausprägung zum Gelingen des Tessinerplatzes bei.

Die Reise hängt von den Teilnehmenden ab

Wo die Reise hingeht, ist noch offen. Das ist gewollt. Denn die Reise hängt von den Teilnehmenden ab. Noch haben sie etwas Zeit. Die Eröffnung ist für Ende Jahr geplant. Bis dann wird sie Lösungen gefunden haben, für den Gastrobereich genauso wie für das Zusammenspiel aller Communities. Ziel ist es auch, sich im Quartier Enge zu verankern und der «lokalen» Community ein «Home away from Home» zu bieten.

 

Immer im Bild bleiben, was bei VillageOffice gerade passiert? Anmeldung Newsletter